Wie Ihre Website jetzt Ihr Top-Verkäufer sein kann

Ohne Frage hat sich in der aktuellen COVID-19-Krise das Geschäft geändert. Gespräche mit Kunden sind nun auch virtuell und weniger häufig. Aber selbst wenn Hochzeiten gerade pausieren, verloben sich Paare immer noch und arbeiten an ihrer Planung. Die gute Nachricht dabei ist, dass wir diese unerwartete Ausfallzeit dafür nutzen können, um unserer Art der Arbeit zu aktualisieren, die dann das Geschäft später verbessern werden.

Obwohl sich die Dinge geändert haben, wollen die vielen Paare, die sich zwischen Dezember und Februar (unmittelbar vor COVID-19) verlobt haben, immer noch heiraten – es ist nur eine Frage des Zeitpunkts. Und wir stellen uns alle die gleichen Fragen zum Zeitpunkt dieser Hochzeiten:

  • Wann erlauben die Richtlinien wieder Versammlungen mit mehr als 50 oder 100 Personen?
  • Wann wird die soziale Distanzierung endgültig verschwunden sein?
  • Wann normalisiert sich der Cashflow?
  • Wann fühlen sich die Gäste auf Reisen wohl und wann können gefährdete Gäste teilnehmen?

Die Einzelheiten sind derzeit ungewiss. Also, was machen diese tausende Paare, während sie warten? Antwort: Was sie immer getan haben! Sie recherchieren online und sehen sich Ihre Website an.

Möglicherweise achten Sie gerade nicht so darauf. Wir sind alle beschäftigt! Können Sie sich erinnern, wann Sie Ihre Website-Analyse zuletzt überprüft haben? Aber denken Sie daran, nur weil ein Paar auf Ihrer Website ist, heißt noch lange nicht, dass sie bereit sind, etwas zu kaufen oder buchen.
Wenn Sie auf ihre Website gehen könnten um sie zu fragen: “Kann ich Euch helfen, etwas zu finden?” Sie würden wahrscheinlich mit “Wir wollen nur schauen” antworten. Aber das ist nichts Neues.

Überprüfen Sie doch mal Ihre Analysen für jeden Monat im letzten Jahr und vergleichen Sie die Anzahl der Anfragen, die Sie im selben Monat erhalten haben. Wenn 5% der Personen auf Ihrer Website eine Anfrage senden, sind Sie besser als die meisten anderen. Aus diesem Grund ist es mehr denn je so wichtig, Käufer für Ihre Website zu gewinnen, während sie surfen. So geht’s:

Profi-Tipp Nr. 1: Machen Sie es Paaren leichter

Eine der größten falschen Überzeugungen des letzten Jahrzehnts ist, dass Ihre Hochzeitsdienstleister Webseite nur existiert, um ein interessiertes Paar in Ihren Maileingang zu leiten und ihnen dann alle Informationen in einem hübschen Preis-PDF zuzusenden.

Machen Sie das zunächst nicht.

  • Warum sollten interessierte Paare nach grundlegenden Informationen fragen?
  • Warum sollten Sie immer wieder die gleichen Informationen senden?
  • Warum sollten Sie Informationen in PDFs bereitstellen, die nicht telefonfreundlich sind?

Das Goldene Zeitalter der Hochzeiten verbarg echte Probleme mit dieser Art von Verkaufsprozessen und es bedurfte wohl einer Pandemie, um unter die Oberfläche dieses nicht optimalen Verkaufsansatzes zu gelangen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was Sie stattdessen im Profi Tipp 3 tun sollten.

Profi-Tipp Nr. 2: Passen Sie sich den neuen Entscheidungsprozessen an

Ihre Website war schon immer Teil des Kauflebnisses von Paaren. Im Moment aber treffen viele – wenn nicht sogar die meisten – ihre Entscheidungen, bevor sie sich bei Ihnen erkundigen.

Um es klar zu sagen, wir glauben nicht, dass Sie Ihren Hochzeitsservices erfolgreich verkaufen können, ohne mit potenziellen Kunden zu sprechen. Dies ist der beste Weg, um potenzielle Kunden vor ihrer Entscheidung zu überzeugen, Sie einem anderen Anbieter vorzuziehen. So wie ein Drink vor einem Bildschirm voller Freunde niemals eine echte Happy Hour ersetzen wird, wird das Lesen einer E-Mail niemals das Hören des Tons einer Stimme ersetzen, wenn diese sich persönlich, telefonisch oder per Videoanruf mit Ihnen verbindet.

Im Moment können wir jedoch die einfache Tatsache nicht ignorieren, dass die Leute nicht mit einem “Verkäufer” sprechen möchten. Wenn Sie Informationen teilen möchten, tun Sie dies auf Ihrer Website anstatt über das Telefon.

Prof-Tipp Nr. 3: Entwerfen Sie eine Website, die Paare durch die Reise ihrer Hochzeitsplanung führt

Paare besuchen Ihre Website in verschiedenen Phasen der Reise ihrer Hochzeitsplanung . Einige haben keine Ahnung, wonach sie suchen, während andere möglicherweise bereits einen Vorschlag von Ihnen im Kopf haben und einfach nur noch ihre Angst überwinden müssen und den Vertrag zu unterschreiben. Im Gegensatz zu einem guten Verkäufer kann selbst die beste Website nicht genau wissen, wo sich der Besucher im Entscheidungsprozess gerade befindet. Aus diesem Grund müssen Sie in allen Phasen Inhalte für alle Kunden haben.

Hier ist eine Checkliste mit Fragen, die Sie mit “Ja!” beantworten sollten, wenn Sie sich von der Masse abheben und den Verkaufsprozess mit der richtigen Note starten möchten:

Startseite

Der Besucher beginnt wahrscheinlich gerade mit der Suche. Ihre Startseite richtet die Besucher aus und teilt ihnen mit, dass sie am richtigen Ort angekommen sind, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

  • Sehen die NutzerInnen meinen Firmennamen?
  • Habe ich ihnen gesagt, was ich tue?
  • Ist klar, wo ich Dienstleistungen anbiete?
  • Zeige ich nur meine absolut besten Bilder?
  • Habe ich meine Referenzen auf der ganzen Seite verteilt?
  • Können die Besucher alle meine anderen Seiten mit eindeutigen Handlungsaufforderungen (CTAs) erreichen?

Die “Über uns” Seite

Der Besucher lernt immer noch, was er von einem Anbieter wie Ihnen benötigt. Sie gibt den Besuchern einen Einblick, wer Ihre Marke ist und warum Sie anders sind. Hier geht es nicht nur um Ihre Hobbys, die Namen Ihrer Kinder oder welche Art von Kaffee / Cocktail Sie mögen (obwohl diese Dinge, wenn sie Teil Ihrer Marke sind, enthalten sein sollten!). Es geht nur um Ihr “Warum”.

  • Erfahren die Besucher, warum ich das tue, was ich tue?
  • Habe ich ihnen meine eigene Geschichte erzählt, wie ich hierher gekommen bin?
  • Ist klar, für welche Arten von Kunden / Veranstaltungen ich arbeite?
  • Habe ich mich von meinen Mitbewerbern unterschieden?

Service und Leistungen-Seite

Besucher sind daran interessiert zu wissen, was Sie tun, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Wenn eine Seite Ihrer Website ein Verkäufer war, ist dies die richtige. Dies ist das „Wie“ zu Ihrem „Warum“.

  • Habe ich Besucher wissen lassen, welche Dienstleistungen ich anbiete?
  • Ist klar, wie ich ihre Bedürfnisse erfülle?
  • Konzentriere ich mich auf Vorteile anstatt auf Funktionen?
  • Ist mein Prozess transparent?
  • Habe ich Wert in den immateriellen Bereichen geschaffen, die Kunden helfen?

Kontaktseite

Der Besucher erwägt weitere Fragen, ist jedoch nicht bereit, sich zu verpflichten. Stellen Sie sich die Kontaktseite wie die letzten Sekunden eines Geschwindigkeitsdatums vor. Holen Sie sich einfach die Grundlagen, damit Sie ein zweites Date haben können.

  • Habe ich sie mit einer klaren Überschrift eingezeichnet, die zum Handeln aufruft?
  • Erkläre ich, was passieren wird, wenn sie das Formular abschicken?
  • Habe ich das Formular auf fünf Felder oder weniger beschränkt?
  • Gibt es nur eine Handlungsaufforderung (d. H. Das Formular senden)?

Wir haben uns alle gefragt, wie die “neue Normalität” für unser Hochzeitsgeschäft aussehen wird. Wenn vergangene Trends und aktuelle Informationen zutreffen, sind Websites für Ihre Strategie wichtiger denn je.

Die besten Websites werden mit mehr als einem Auge für die visuelle Marke gestaltet. Sie basieren auf einer Erzählung, die bei Paaren Anklang findet und sie zum Handeln zwingt. In den kommenden Monaten ist Ihre Website Ihr Hauptverkäufer. Die Zukunft ist jetzt und Ihr Unternehmen kann es sich nicht leisten, zu warten.

Profi-Tipp Nr. 4: Gewinnen Sie zusätzliche Reichweite und Buchungschancen

Die perfekteste Webseite hilft Ihnen nichts, wenn Sie nicht gefunden wird. Die Sichtbarkeit und Besucherströme zu erhöhen, ist eine Wissenschaft für sich. Wir sagen Ihnen bestimmt nichts neues, wenn wir Ihnen mitteilen, dass Sie Ihre Internetadresse auf allen Kanälen ( Flyer, Broschüren, Fahrzeug, etc ) bewerben müssen. Die Königsdisziplin ist und bleibt aber die Sichtbarkeit bei Google, da die allermeisten Paare hier mit Ihrer Suche beginnen.

Bevor Sie nun ein kleines Vermögen für bezahlte Anzeigen bei Google selber ausgeben, ist es sinnvoller sich klug mit anderen Webseiten, wie zum Beispiel Hochzeitslocation.de zu vernetzten. Dort sitzen SEO Experten, die Ihnen zusätzlich helfen viele Besucher und Kunden zu generieren.